Wir haben jetzt einen Kinderrat

Die Idee für die Gründung eines Kindergremiums entstand im Frühjahr 2022 bei unserem Konzeptionstag zum Thema: „Wie wir Partizipation im pädagogischen Alltag in den Gruppen umsetzen, wo unser Entwicklungspotential liegt und wie wir dieses ausschöpfen wollen.“

Während wir in den Folgemonaten an den partizipativen Prozessen in den einzelnen Gruppen arbeiteten, sprachen wir immer wieder über unsere Visionen. Im Herbst 2022 kamen wir dann im Rahmen eines Konzeptionstages erneut zusammen und reflektieren die Prozesse der vergangenen Monate.

Im nächsten Schritt setzten wir uns mit den Beteiligungsrechten der Kinder im Zauberwald auseinander. Um diese weiterzuentwickeln haben wir es uns als Ziel gesetzt, ein „Kindergremium“ zu gründen.  Ähnlich wie unser Elternbeirat soll der Kinderrat in Zukunft ein Gremium darstellen, welches an übergeordneten Themen entscheiden/ mitreden darf.

 

Mit einem laaaaangen Familienbrief, haben wir die Zauberwald-Familien Anfang dieses Jahres zum Thema „abgeholt“ und über unser Vorhaben informiert.

 

Die Zauberwaldkinder waren von der ersten Sekunde an „Feuer und Flamme“ für unsere Idee. Im Morgenkreis wurde die Idee der Gründung eines „Kinderrates“ mit den Kindern besprochen und schnell beobachteten wir Pädagog*innen, dass unsere Idee in den Kindern „arbeitete“.

Ein Geisterkind erklärte zum Beispiel „Ich würde so gerne für den Kinderrat kandidieren, aber ich bin doch nur noch bis zum Sommer im Kindergarten. Ich glaube ich brauche meine Zeit lieber zum Spielen.“ So eine Entscheidung muss wirklich gründlich überlegt sein.

Nachdem einige Kinder sich für eine Kandidatur entschieden haben, unterstützten die Pädagog*innen bei der Erstellung von Steckbriefen als „Vorstellungsmedium“.

 

Dann war es so weit: am 07.02.2023 fand unsere Kinderratswahl statt. In einer liebevoll kreierten Wahlkabine konnten die Kinder anhand eines Fotosystems ihre Stimme im geheimen Wahlverfahren abgeben.

 

Nach Auszählung der Stimmen wurde im Rahmen eines XXL-Morgenkreises mit allen Gruppen, am Folgetag das Ergebnis bekanntgegeben. Die gewählten Vertreter*innen wurden gefragt, ob sie die Wahl annehmen möchten.

Alle „bejahten“ laut und deutlich und schritten im Anschluss stolz in die Turnhalle, wo im Anschluss die erste Sitzung des Kinderrates stattfand. In dieser unterschrieben die Kinder mit ihrem Handabdruck und/oder Namen und überlegten gleich gemeinsam, was sie alles für den Zauberwald bewirken möchten.

 

Pädagogisches Ziel des Kinderrates ist es, dass die Kinder sich als wirksam erleben und darin bestärkt werden, für ihre Rechte einzustehen. Denn jedes Kind hat ein Recht auf Partizipation und Teilhabe an gesellschaftlichen Kommunikations- und Entscheidungsprozessen.

Um dies neben den alltäglichen Partizipationsprozessen bestmöglich zu ermöglichen, benötigt es eine Beteiligungsform der Demokratiebildung.

 

Was genau in Zukunft alles im Kinderrat besprochen wird, steht wie man so schön sagt, „noch in den Sternen“. Die Vertreter*innen der Gruppen haben hier die Möglichkeit, Anliegen, Beschwerden, Wünsche, Vorschläge etc., aus den Vorzutragen, zu besprechen und ggf. Abstimmungen zu treffen.

Ähnlich wie beim Elternbeirat also wird der Kinderrat Entscheidungen für die Kinder treffen und an der Gestaltung des Kita-Alltags mitwirken. Damit auch unsere jüngsten Kinder in den U3-Gruppen sich beteiligen, nutzen die Kolleg*innen ihr pädagogisches Wissen und passen die Inhalte und Methoden altersgerecht an.

 

Die Kolleg*innen und Kinder begeben sich hier auf eine individuelle Reise, für die es keine genaue Vorgabe gibt. Welche Themen den Kindern am Herzen liegen, erfahren wir erst, wenn wir mittendrin sind. Man könnte sagen „Der Weg ist das Ziel“.

Wie oft der Kinderrat sich treffen wird, werden wir noch herausfinden. Wir gehen davon aus, dass auch dies variieren kann. Bisher hat der Kinderrat sich drei Mal getroffen und dabei zum Beispiel entschieden, dass der Kinderrat eine Präsentationsplattform braucht.

Hier wurde kurzerhand die Vorschulwand umfunktioniert. Auf dieser sind von nun an sowohl die Vorschule als auch der Kinderrat vertreten. Damit die Kinder einen guten Überblick über die „Agenda“ für den Kinderrat haben, arbeiten wir hier mit Bildern und Symbolen.

Außerdem wurde entschieden, wie das Osterfest in diesem Jahr gefeiert wird. Aktuell sammeln die Vertreter*innen der Gruppen Ideen für die Gestaltung unseres Sommerfestes und wirken an der Planung des Festes mit. Hier arbeitet der Kinderrat Hand in Hand mit dem pädagogischen Team.

 

Wir freuen uns schon sehr darauf, uns mit den Kindern gemeinsam auf die Reise zu machen und sind gespannt, welche Ideen, Vorschläge und Wünsche die Kinder für uns bereithalten und wo der Weg uns hinführt.

Impressionen

Weitere Beiträge

Newsletter KiKu Wolkenburg

Hier können Sie den Newsletter (April bis Juni 2024) der KiKu Wolkenburg als PDF herunterladen. Newsletter (PDF)

23. Mai 2024

Kita KiKu Wolkenburg
Hennef

Besuch vom Umweltbildungszentrum –...

Sylke Döringhoff (Wahrsmannshof – Natur- und Umweltbildung am Reeser MeergGmbH) begleitet über die nächsten 2 Jahre einige Kinder unserer Einrichtung  KiKu´s Wilde 13 in Kellen und klärt über Flora und Fauna am Niederrhein auf. Wir haben Vögel und ihre Singstimme kennen gelernt, haben Nester original nachgebaut und gelernt, was wir benötigen, um unser Außengelände Insekten- und Vogelfreundlich zu gestalten. Viele neue Impulse wurden gesetzt: Neue Pflanzen werden gepflanzt, ein Vogelhaus aufgebaut und ein Vogelfutterspender aufgehangen und zukünftig durch unsere Kinder gehegt und gepflegt.

22. Mai 2024

Kita KiKu´s Wilde 13
Kleve

Murmelbahnstraße

Da an diesem Tag der Garten der KiKu Eichenallee verschönert wird, haben die Kinder kurzerhand beschlossen, eine eigene „Murmelbahnstraße“ zu gestalten. Dabei sind der Kreativität und den Ideen der Kinder keine Grenzen gesetzt. Aus Pappresten, Rollen, Tesa und Bausteinen wurde eine tolle Station gebaut, an der alle Kinder der gesamten Eichenallee Spaß haben.

13. Mai 2024

Kita KiKu Eichenallee
Neuss

Tag der offenen Tür

Das KiKu Kinderland in Mülheim hat zum Tag der offenen Tür eingeladen. Es gab viel zu erkunden und das gesamte Haus konnte entdeckt werden. Ob auf der Slackline im Garten oder auf der Bewegungslandschaft in der Turnhalle. Wer etwas mehr Ruhe wollte konnte sich eine Kamishibai Vorstellung anschauen oder in Ruhe Buttons gestalten. Es gab Informationen zu den Kooperationen und Angeboten im Haus, so wie einen Überblick über das Team und die pädagogische Arbeit. Hierzu wurde extra ein Video mit den Kindern erstellt und Steckbriefe über die Erzieher gab es ebenfalls. Zwischendurch wurde ein gemeinsamer Singkreis gemacht und wer wollte, konnte an einer Rundführung teilnehmen. Man konnte mehr über das hauseigene Beschwerdemanagement „Motzi“ erfahren und passend dazu, seine eigene, kleine Motzbude gestalten. Für das leibliche Wohl war mit belegten Broten und Waffeln gesorgt. Rundum ein toller, sonniger Tag!

26. April 2024

Kita KiKu Kinderland
Mülheim

Kita und Musikschule –...

Einmal in der Woche freuen sich die Kinder auf Nicole Nordhold, von der „Musikschule für den Kreis Gütersloh e.V.“. Dieses Kooperationsprojekt hat das Ziel, ein integratives, musikalisches Angebot in der Kita zu etablieren. Es soll möglichst vielen Kindern unabhängig von sozialer, ethnischer und regionaler Herkunft einen frühen und einfachen Zugang zur Musik ermöglichen. Der wöchentlich (außer in den Schulferien) stattfindende Musikunterricht wird von Frau Nordhold gemeinsam mit mindestens einer Erzieherin in der Kita durchgeführt.   Neben der Freude am gemeinsamen Singen, Musizieren, Tanzen und Bewegen zur Musik werden durch diese frühkindliche Musikalisierung der Sinn für die Gemeinschaft sowie die Kreativität der Kinder gefördert. Der Musikunterricht gibt Impulse u.a. für die Bewegungs- und Sprachförderung sowie die allgemeine Wahrnehmungs- und Konzentrationsschulung. So werden die vielfältigen Bildungsaufgaben der Kita durch die elementare Musikerziehung begleitet.   Das Angebot wird von unserem Förderverein „KiKu Marienblümchen e.V.“ finanziert.

25. April 2024

Kita KiKu Marienblümchen
Harsewinkel

Weidentipi-Bau im Kindergarten

In der KiKu Kindertagesstätte Tapferen Schneiderlein aus Harsewinkel wurden am Samstagmorgen Weidentipis mit Eltern, Kindern und Mitarbeiter*innen gebaut. Die Weiden wurden privat gespendet. Dank der tatkräftigen Unterstützung der Familien, konnten die Tipis in kürzester Zeit aufgestellt werden, so dass im Anschluss ein gemütlicher Ausklang mit Kaffee und Snacks stattfinden konnte. Mit einem kleinen Richtfest wurden die Weidentipis am Montagmorgen feierlich mit den Kindern eingeweiht.

24. April 2024

Kita KiKu Tapferes Schneiderlein
Harsewinkel

Unsere Schlaufüchse haben heute viel erlebt. Zuerst sind sie in den Wald gegangen und haben dort mit großen Stöcken einen Übergang am Bach gebaut. Auf dem Rückweg zur Kita haben sie einen Stopp an der Baustelle eingelegt. Dort war ganz schön was los und die Schlaufüchse wollten vor lauter Spannung gar nicht mehr gehen. Das war ein ereignisreicher Vormittag.

23. April 2024

Kita KiKu Wolkenburg
Hennef

Teilnahme an der Stadtteilrallye...

Am Samstag, den 04. Mai findet in Reusrath erstmalig eine Stadtteilrallye statt. Insgesamt elf Einrichtungen und Vereine öffnen Ihre Türen für ein Kennenlernen und kleine Aktionen. In der Villa Kunterbunt können Kinder eine Bewegungslandschaft erproben und sich im Dosenwerfen beweisen. An jeder der elf Stationen können Stempel für die anschließende Teilnahme an einer Tombola im evangelischen Gemeindehaus Reusrath ergattert werden. Wir wünschen viel Spaß an den verschiedenen Stationen und drücken fest die Daumen für einen Hauptgewinn.

23. April 2024

Kita KiKu Villa Kunterbunt
Langenfeld