Die besten Wünsche der Prima Klima

Die Kita Prima Klima dankt Ihren Eltern, dem Kiku Team, den Fachkräften und den Kindern.
Für ein spannendes Jahr voller lachen, weinen, entdecken, spielen und lernen.

Wir wünschen Ihnen, Ihren Kinder und Ihren liebsten, schöne Feiertage und einen guten Rutsch.

Ab in ein neues Jahr voller Abenteuer, Spannung und schönen Erinnerungen, in der Prima Klima!

Wir erschaffen Kunstwerke

An Weihnachten möchten die Kinder auch Geschenke unter den Baum legen. Doch was kann man denn für eine Freude machen? Gemeinsam haben die Kinder entschieden das jeder ein Bild malen wollte und dieses sollte ganz besonders sein. Mit Fingerfarben und den verschiedensten Materialien wie Sand, Glasnudeln, Mehl, Styroporkugeln. Paniermehl, Suppennudeln, gemahlene Haferflocken und Zucker machten sie sich ans Werk. Wie sich das anfühlt? Man braucht mehr Farbe, stellten sie fest. Oh, das ist ja sehr trocken, das klebt ja. Die Nudeln sehen lustig aus. So entstanden tolle Bilder, die mit Sicherheit die schönsten Geschenke sind.

In der Weihnachtsbäckerei

Was machen die Kinder in der Weihnachtszeit sehr gerne? BACKEN! Darum hieß es heute, wir backen Weihnachtsgutsle. Schnell wurde der Teig ausgerollt, es gab den normalen Teig und auch welchen mit Kakao. Ein dunkler Teig. Die Kinderhände waren schnell und fingerfertig, da ein Plätzchen ausgestochen und noch ein wenig Mehl und ein weiteres ausgestochen. Dann kamen sie in den Ofen und als die Kekse fertig waren,  durften die Kinder die Weihnachtsgutsle noch verschönern. Na, wenn die nicht schmecken!

Versuch Vulkan

Was passiert, wenn ein Vulkan ausbricht? Diese Frage stellten sich die Kinder und erarbeiteten in einem Experiment, ob ihr Vulkan auch ausbrechen kann. Gleich 3 Versuche wurden gestartet. Beim 3. Versuch kam noch ein kleines Teil von einem roten Blatt mit rein. Was braucht man dazu? Backpulver, 1 Tropfen Spülmittel, etwas Essig und Wasser und los geht es.

Ein Adventskalender ist ein Muss

Im Dezember werden die Tage kürzer, der Alltag für viele geruhsamer. Die Vorfreude auf das Weihnachtsfest steigt für die Kinder ins Unermessliche. Da ist der Adventskalender ein Muss. Dies haben unsere Kinder zum Anlass genommen und ihren Adventskalender dieses Jahr selbst gebastelt. Da wir schon mitten im Dezember sind, fehlt auch schon das eine oder andere Rentier und hat bereits den Kindergarten verlassen, ist nun bei einem Kind zuhause. Was dann schließlich in den 24 Tütchen verborgen ist, das können nur die Kinder verraten

Unsere vorweihnachtliche Bäckerei

In unserer vorweihnachtlichen Bäckerei, die immer mittwochs in unserer Kita stattfindet, nahmen die Kinder zum Anlass ein Lebkuchenhaus zu bauen.

 

Fleißige Hände rührten eifrig Puderzucker mit Eiweiß zu einer Klebemasse an. Hier wurden dann die einzelnen Lebkuchenstücke zu einem Häuschen zusammengesetzt und geklebt.  Hinzu kamen die vielen bunten Leckereien, wie Brezeln, Lebkuchen, und bunte Bonbons, die auch noch an das Häuschen geklebt wurden und der Schnee durfte natürlich auch nicht fehlen. Zum guten Schluss wurden die Figuren gesetzt. Bei richtig tollem Spaß und klebrigen Händen fanden die Kinder es gut gelungen. Nun steht es zum Anschauen in unserer Kita bereit.

Nikolaus in der Kita Prima Klima

Heute Morgen nach dem Frühstück und Morgenkreis versammelten sich alle Kinder in der Turnhalle. Wir sangen mit den Kindern ein Nikolauslied, als plötzlich die Türe aufging und ein Engel hereinplatzte, er weinte ganz fürchterlich, weil er beim Nikolaus vom Schlitten gefallen ist und nun mit dem goldenen Buch den Nikolaus suche der auf dem Weg in die Kindergärten sei. Ganz unglücklich fragte der Engel ob die Kinder ihm helfen könnten, er suche die Kita Prima Klima in Wernau, ob sie denn wissen, wo das ist. Die Kinder riefen dem Engel zu, hier bist du richtig. Vor lauter Freude bat der Engel die Kinder ein Lied zu singen, in der Hoffnung der Nikolaus höre sie. Plötzlich bimmelte es und der Nikolaus kam. Er erzählte eine Geschichte und gab jedem Kind einen vollgefüllten Strumpf oder Stiefel. Auch der Nikolaus wurde mit gebastelten und gemalten Bildern von den Kindern beschenkt. Die Kinder begleiteten mit einem Lied den Abschied des Nikolauses.

1. Vorschulausflug der Kita Waldwichtel

Das Vorschulprogramm bei den Waldwichteln hat schon gestartet und ganz fleißig und mit vollem Enthusiasmus planten wir unseren ersten Ausflug! Die Frage war nur, wohin?? Am 5.10.21 ging es nach Stuttgart in das Theater in der Badewanne beim Höhenpark Killesberg.

 

Aufgrund unseres sexualpädagogischen Projektes „Starke Kinder, starke Gefühle“ thematisieren wir die innere Stärke und das Mutigsein. Hierzu haben wir das Buch „Der Löwe in dir“ angeschaut und alles über die Abenteuer von der Maus und dem Löwen erfahren. Umso größer war die Freude, als wir hörten, dass der Löwe und die Maus nach Stuttgart ins Theater in der Badewanne für neue Abenteuer kommen sollten. Voller Begeisterung haben wir sie dort besucht.

 

Wir sind mit der S-Bahn nach Stuttgart gefahren, haben bei dem Höhenpark gevespert und viele Tiere, wie Lamas, Bergziegen und Enten gesehen und natürlich waren wir auf die neue Geschichte mit dem Löwen und der Maus sehr gespannt. Sie haben nach der Vorführung sogar mit uns persönlich geredet.

 

Es war ein sehr schöner Tag und die Vorschulkinder sind bereits startklar für den nächsten Vorschulausflug!

Elternkurs bei den Waldwichteln

Am 14. Oktober 2021 fand in der Kita Waldwichtel ein Elternkurs, unter dem Titel „Sexualpädagogik & Gewaltprävention, statt.

Frau Voula Kalfa, Gruppenleiterin im Kindergarten und Gewaltpräventionstrainerin stellte zusammen mit dem
Waldwichtelteam einen interessanten und informativen Vortrag
zum Thema vor.

Da Erziehungs- und Bildungspartnerschaft für die Entwicklung des Kindes ein fester Bestandteil der pädagogischen Arbeit ist, wollte die Trainerin, mithilfe des Vortrages, nicht nur alle pädagogischen Fachkräfte des Hauses, sondern auch die Eltern mit ins Boot holen.
Das Kommen der Eltern war mehr als zahlreich und der Austausch und die Diskussionen über das Thema waren sehr wertvoll. Nicht nur für die Zusammenarbeit mit den Bezugspersonen ihrer Kinder, aber auch für die Sensibilisierung des Einzelnen.

 

Was bedeutet (kindliche) Sexualität und wie können wir über die „dunkle Seite“ sprechen? Warum ist dieses Thema immer noch tabu in unserer Gesellschaft?
Die Thematik „Sexuelle Gewalt“ wurde angesprochen.

 

Wie wichtig sind alle Grenzen, Gefühle, Intuition, Körperwahrnehmung (durch angenehme und unangenehme Berührungen) und „sich Hilfe holen“ für die Kinder? Wie können wir unsere Kinder besser hören, wenn bei ihnen etwas nicht stimmt? Sind wir genug sensibilisiert über dieses Thema überhaupt zu sprechen? Gibt es passende Projekte? Darüber hinaus wurde deutlicher gemacht, wie lebenswichtig das Selbstbewusstsein, das Selbstvertrauen, das Bestimmungsrecht und eine nicht-überbehütete Erziehung für das Wohl des Kindes sind.

 

Das Waldwichtelteam hat die sexualpädagogische Arbeit der letzten Jahre und den Auftrag des Kindeswohles, der alle pädagogische Fachkräfte leisten müssen, ausdrücklich betont, in dem:

  • wir seit mehr als zwei Jahren mit der Projektgruppe „Starke Kita“ zusammenarbeiten
  • seit Jahren mit der Polizei das Thema im Programm „Flipsy und Kasimir“ bearbeiteten
  • und das sexualpädagogische Projekt „Starke Kinder, starke Gefühle“ durchführen. Dieses Projekt findet seit Anfang Oktober mit den Vorschulkindern statt. Es wurde an diesem Abend kurz beschrieben und vorgestellt.

 

Da das Interesse der Eltern sehr groß ist, wurde schon ein neuer Termin für den 2. Teil „Tipps und Tricks für die Eltern“ ausgemacht!

 

Wir sind sehr stolz auf die positiven Rückmeldungen unserer Eltern und auf unsere Durchführung. Der Dank gehört aber vor allem unserer Gewaltpräventionstrainerin Frau Kalfa, die sich sehr stark mit dieser Thematik beschäftigt.

 

Wir sind auf den 2. Teil schon sehr gespannt…

Wir wachsen mit den Kindern!

Am 01.10.2021 eröffneten wir, gemeinsam mit dem Wernauer Bürgermeister Herr Elbl, Herr Czinczoll und Frau Bieberbach, unseren Neubau.

Ganz amtlich durchtrennten Herr Elbl und Frau Fischer, unsere Leitung, das rote Band am Eingang.

Dazu durften alle anwesenden Kinder einen Luftballon mit Wünschen steigen lassen, gespannt haben wir dann alle beobachtet, wie sie vom Wind weggetragen wurden.

Vielleicht gehen ja ein paar davon in Erfüllung 😉

Unser neuer Anbau bietet viel mehr Möglichkeiten für unsere Fachkräfte und Kinder sich noch mehr zu entfalten.

Es war spannend für uns, gemeinsam mit der Stadt diesen Weg gehen zu dürfen und wir freuen uns auf die Zukunft, mit noch mehr Projekten und Aktionen.