Bastelwerkstatt in der Vorweihnachtszeit

Neben Backen, Singen und viel Bewegung nutzen die Kinder auch die Zeit um sich kreativ auszuprobieren.

Wir stellen fest, dass es unterschiedliche Weihnachten gibt. Manche Familien feiern sogar gar kein Weihnachten. Aber sicher ist, dass wir alle nicht alleine sind, unsere Freunde haben und eine Familie.

Wir wünschen allen Familien eine schöne Weihnachtszeit 🙂

Projektwoche Kerze

Die Adventszeit beginnt und Weihnachten steht vor der Tür. Dieses Thema wollen wir natürlich auch zusammen mit unseren Kindern aufgreifen und haben nach ihren Bedürfnissen die Projektwoche zum Thema „Kerze“ durchgeführt.  Die Gruppenräume werden, wie jedes Jahr, weihnachtlich geschmückt und mit den Kunstwerken der Kinder dekoriert, im Morgenkreis wird täglich eine Kerze angezündet und dazu Weihnachtslieder gesungen sowie entsprechend ausgewählte Fingerspielen durchgeführt.  Aus diesem Grund lernten die Kinder den entsprechenden Umgang mit einer Kerze kennen. Wir beschäftigten uns vor allem damit, wie man eine Kerze anzündet, was beim Umgang zu beachten ist und wie man diese auch wieder aus bekommt. Um uns auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen, gestalteten wir auch einige Bilder zum Thema „Kerze“, die die Kinder nach ihren eigenen Vorstellungen bemalen konnten.

Laternenfest in der Rappelkiste

Am 11. und 12. November haben die Laternenfeste innerhalb der beiden Gruppen statt gefunden. Trotz der aktuellen Corona-Situation und den entsprechenden Hygieneregeln wollten wir uns dieses Fest trotzdem nicht entgehen lassen. Jedes Kind hat die Möglichkeit bekommen,  seine eigene individuelle Laterne in der Gruppe zu gestalten. Nur dieses Mal nicht in einem Eltern-Kind-Kurs, sondern zusammen mit dem pädagogischen Fachpersonal.

 

Tag begann mit einem leckeren Frühstücksbuffet, das von den Eltern mitgebracht wurde. Nach dem Morgenkreis gingen wir dann mit den gebastelten Laternen eine Runde im Garten sowie um den Sportplatz. Nebenbei wurden Laternenlieder gesungen, die wir zuvor zusammen geübt hatten. Jedes Kind konnte voller Stolz seine eigene Laterne präsentieren und es konnte trotz der aktuellen Lage ein kleiner Umzug stattfinden.

Neues Kunstwerk

Die Kinder der Burgmäuse haben abgestimmt, was in den neuen Raum namens „Bärenbude“ (denn da wohnt jetzt der große Bär) alles reinkommt. Unter anderem wurde für einen Regenbogen gestimmt. Dieser ist dann von kleinen Künstlern ans Fenster gezaubert worden. (Neuer Raum = ein Raum, der sich stets den Bedürfnissen der Kinder anpasst und so immer wieder neu ausgestattet wird)

St. Martin in der KiKu Villa Kunterbunt Langenfeld

Die Kinder haben in den Gruppen über die Motive und die Basteltechnik der Laternen abgestimmt. Deshalb sind ganz unterschiedliche Varianten entstanden. Am St.Martins Fest, das wir als gemeinsames Frühstück gestaltet haben (natürlich leider ohne Eltern) kamen große Weckmänner der Bäckerei Willeke aus Langenfeld, die ganz köstlich schmeckten. In der Turnhalle haben wir in getrennten Settings St.Martins-Lieder gesungen und durch den abgedunkelten Flur eine kleinen Laternenzug zurück in die Gruppen gemacht. So konnten wir das Leuchten ein wenig in die Kinderherzen bringen.

Lichterfest im Lüttenland

Leider konnten wir dieses Jahr unser Laternenfest nicht mit einem Laternenumzug feiern.
So haben wir ein Lichterfest mit den Kindern auf Gruppenebene gefeiert.

 

Jede Gruppe hat eine Tischlaterne individuell mit den Kindern gestaltet.

 

Am Tag zuvor wurden schon „heimlich“ Lichterketten ausgehangen, um eine gemütliche Stimmung in der Kita zu zaubern.

 

Nach einem gemütlichen gemeinsamen Frühstück, haben die Kinder Ihre Lichter, singend in die Turnhalle gebracht. Zuerst war die Krippengruppe an der Reihe. Die Kinder haben begonnen eine Schnecke zu legen…. Jede  Gruppe kam nacheinander, singend den Flur entlang und hat die  Schnecke mit den neuen Lichtern wachsen lassen.

 

Das Ergebnis ist einfach nur SCHÖN!

St. Martin im KiKu Wunderland

St. Martin lehrte uns zu teilen und anderen die in Schwierigkeiten stecken zu helfen und eine Freude zu machen.  Auch in den schweren Zeiten der Corona-Pandemie lässt es sich das KiKu Wunderland nicht nehmen, dies mit den Kinder zu Zelebrieren. Die Vorbereitungen begannen mit dem Laternen basteln und dem Bekleistern von gespendeten und gesammelten Marmeladengläsern, welche wir auf dem ganzen Außengelände verteilten. Diese konnten dann mit einer „LED-Teelichter-Spende“ der Elternschaft und dem Elternbeirat erleuchtet werden. Eine richtig besinnliche Atmosphäre bekam unser Außengelände dann noch durch einige Lichterketten und so fand am Dienstagabend den 10.11.2020 für eine Stunde ein St. Martinsfest für die Kinder ohne Eltern statt. Unsere Vorschulkinder haben die St. Martinsgeschichte vorgespielt und anschließend haben wir den Abend gemeinsam mit Punsch, Kakao und natürlich einem Weck-Mann für jedes Kind ausklingen lassen. Besonders in dieser Zeit wollen gemeinsam daran denken das es wichtig ist, Menschen zu helfen denen es nicht so gut geht wie uns.